Verkehrsgesellschaft der Stadt Velbert mbH

Cookies & Drittinhalte

Tracking (Matomo)
Google Maps

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Cookies finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

1. Datenschutz auf einen Blick

Allgemeine Hinweise

Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn Sie diese Website besuchen oder die App verwenden. Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Ausführliche Informationen zum Thema Datenschutz entnehmen Sie unseren unter diesem Text aufgeführten Datenschutzhinweisen.

Datenerfassung auf dieser Website oder in der App

Wer ist verantwortlich für die Datenerfassung auf dieser Website oder in der App?

Die Datenverarbeitung auf dieser Website oder in der App erfolgt durch den Websitebetreiber. Dessen Kontaktdaten können Sie dem Abschnitt „Hinweis zur Verantwortlichen Stelle“ in diesen Datenschutzhinweisen entnehmen.

Wie erfassen wir Ihre Daten?

Ihre Daten werden zum einen dadurch erhoben, dass Sie uns diese mitteilen. Hierbei kann es sich z. B. um Daten handeln, die Sie in ein Kontaktformular eingeben.
Andere Daten werden automatisch oder nach Ihrer Einwilligung beim Besuch der Website oder durch die Verwendung der App durch unsere IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem technische Daten (z. B. Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt automatisch, sobald Sie diese Website betreten oder die App einsetzen.

Wofür nutzen wir Ihre Daten?

Ein Teil der Daten wird erhoben, um eine fehlerfreie Bereitstellung der Website zu gewährleisten. Andere Daten können zur Analyse Ihres Nutzerverhaltens verwendet werden.

Welche Rechte haben Sie bezüglich Ihrer Daten?

Sie haben jederzeit das Recht, unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Sie haben außerdem ein Recht, die Berichtigung oder Löschung dieser Daten zu verlangen. Wenn Sie eine Einwilligung zur Datenverarbeitung erteilt haben, können Sie diese Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Außerdem haben Sie das Recht, unter bestimmten Umständen die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
Des Weiteren steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu.
Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema Datenschutz können Sie sich jederzeit an uns wenden.

Analyse-Tools und Tools von Drittanbietern

Beim Besuch dieser Website kann Ihr Surf-Verhalten statistisch ausgewertet werden. Das geschieht vor allem mit sogenannten Analyseprogrammen.
Detaillierte Informationen zu diesen Analyseprogrammen finden Sie in den folgenden Datenschutzhinweisen.

 

2. Allgemeine Hinweise und Pflichtinformationen

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend den gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie diesen Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Website oder die App benutzen, werden verschiedene personenbezogene Daten erhoben.
Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Die vorliegenden Datenschutzhinweise erläutern, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z. B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Hinweis zur verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung ist:

Verkehrsgesellschaft der Stadt Velbert mbH
Am Lindenkamp 33
42549 Velbert
Telefon: 02051/26-2950 oder -2951
E-Mail: info.vgv@velbert.de

Das City-Parkhaus betreffend:
Velberter Parkhaus Betriebsgesellschaft mbH
Am Lindenkamp 33
42549 Velbert
Telefon: 02051/26-2950 oder -2951
E-Mail: info.vgv@velbert.de

Datenschutzbeauftragter

Wir haben einen Datenschutzbeauftragten benannt.
Verkehrsgesellschaft der Stadt Velbert mbH
- Datenschutz -
Am Lindenkamp 33
42549 Velbert
Telefon: 02051/26-2950 oder -2951
E-Mail: datenschutz@vgv-velbert.de

Widerspruch gegen Werbe-E-Mails

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.

Allgemeine Hinweise zu den Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung auf dieser Website und in der App

Sofern Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO bzw. Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO, sofern besondere Datenkategorien nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO verarbeitet werden. Im Falle einer ausdrücklichen Einwilligung in die Übertragung personenbezogener Daten in Drittstaaten erfolgt die Datenverarbeitung außerdem auf Grundlage von Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO. Sofern Sie in die Speicherung von Cookies oder in den Zugriff auf Informationen in Ihr Endgerät (z. B. via Device-Fingerprinting) eingewilligt haben, erfolgt die Datenverarbeitung zusätzlich auf Grundlage von § 25 Abs. 1 TDDG. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar. Sind Ihre Daten zur Vertragserfüllung oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Des Weiteren verarbeiten wir Ihre Daten, sofern diese zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich sind auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO. Die Datenverarbeitung kann ferner auf Grundlage unseres berechtigten Interesses nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO erfolgen. Über die jeweils im Einzelfall einschlägigen Rechtsgrundlagen wird in den folgenden Absätzen dieser Datenschutzhinweise informiert.

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Viele Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung möglich. Sie können eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Hinweis zur Datenweitergabe in die USA und sonstige Drittstaaten

Wir verwenden unter anderem Tools von Unternehmen mit Sitz in den USA oder sonstigen datenschutzrechtlich nicht sicheren Drittstaaten. Wenn diese Tools aktiv sind, können Ihre personenbezogenen Daten in diese Drittstaaten übertragen und dort verarbeitet werden. Wir weisen darauf hin, dass in diesen Ländern kein mit der EU vergleichbares Datenschutzniveau garantiert werden kann.
Beispielsweise sind US-Unternehmen dazu verpflichtet, personenbezogene Daten an Sicherheitsbehörden herauszugeben, ohne dass Sie als Betroffener hiergegen gerichtlich vorgehen könnten. Es kann daher nicht ausgeschlossen werden, dass US-Behörden (z. B. Geheimdienste) Ihre auf US-Servern befindlichen Daten zu Überwachungszwecken verarbeiten, auswerten und dauerhaft speichern. Wir haben auf diese Verarbeitungstätigkeiten keinen Einfluss.

Auskunft, Löschung und Berichtigung

Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit an uns wenden.

Speicherdauer

Soweit innerhalb dieser Datenschutzhinweise keine speziellere Speicherdauer genannt wurde, verbleiben Ihre personenbezogenen Daten bei uns, bis der Zweck für die Datenverarbeitung entfällt. Wenn Sie ein berechtigtes Löschersuchen geltend machen oder eine Einwilligung zur Datenverarbeitung widerrufen, werden Ihre Daten gelöscht, sofern wir keine anderen rechtlich zulässigen Gründe für die Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten haben (z. B. steuer- oder handelsrechtliche Aufbewahrungsfristen); im letztgenannten Fall erfolgt die Löschung nach Fortfall dieser Gründe.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
Hierzu können Sie sich jederzeit an uns wenden. Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung besteht in folgenden Fällen:

•    Wenn Sie die Richtigkeit Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten bestreiten, benötigen wir in der Regel Zeit, um dies zu überprüfen. Für die Dauer der Prüfung haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

•    Wenn die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unrechtmäßig geschah/geschieht, können Sie statt der Löschung die Einschränkung der Datenverarbeitung verlangen.

•    Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr benötigen, Sie sie jedoch zur Ausübung, Verteidigung oder Geltendmachung von Rechtsansprüchen benötigen, haben Sie das Recht, statt der Löschung die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

•    Wenn Sie einen Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben, muss eine Abwägung zwischen Ihren und unseren Interessen vorgenommen werden. Solange noch nicht feststeht, wessen Interessen überwiegen, haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

Wenn Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingeschränkt haben, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Europäischen Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Widerspruchsrecht gegen die Datenerhebung in besonderen Fällen sowie gegen Direktwerbung (Art. 21 DSGVO)

WENN DIE DATENVERARBEITUNG AUF GRUNDLAGE VON ART. 6 ABS. 1 LIT. E ODER F DSGVO ERFOLGT, HABEN SIE JEDERZEIT DAS RECHT, AUS GRÜNDEN, DIE SICH AUS IHRER BESONDEREN SITUATION ERGEBEN, GEGEN DIE VERARBEITUNG IHRER PERSONENBEZOGENEN DATEN WIDERSPRUCH EINZULEGEN; DIES GILT AUCH FÜR EIN AUF DIESE BESTIMMUNGEN GESTÜTZTES PROFILING. DIE JEWEILIGE RECHTSGRUNDLAGE, AUF DENEN EINE VERARBEITUNG BERUHT, ENTNEHMEN SIE DIESEN DATENSCHUTZHINWEISEN. WENN SIE WIDERSPRUCH EINLEGEN, WERDEN WIR IHRE BETROFFENEN PERSONENBEZOGENEN DATEN NICHT MEHR VERARBEITEN, ES SEI DENN, WIR KÖNNEN ZWINGENDE SCHUTZWÜRDIGE GRÜNDE FÜR DIE VERARBEITUNG NACHWEISEN, DIE IHRE INTERESSEN, RECHTE UND FREIHEITEN ÜBERWIEGEN ODER DIE VERARBEITUNG DIENT DER GELTENDMACHUNG, AUSÜBUNG ODER VERTEIDIGUNG VON RECHTSANSPRÜCHEN (WIDERSPRUCH NACH ART. 21 ABS. 1 DSGVO). WERDEN IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN VERARBEITET, UM DIREKTWERBUNG ZU BETREIBEN, SO HABEN SIE DAS RECHT, JEDERZEIT WIDERSPRUCH GEGEN DIE VERARBEITUNG SIE BETREFFENDER PERSONENBEZOGENER DATEN ZUM ZWECKE DERARTIGER WERBUNG EINZULEGEN; DIES GILT AUCH FÜR DAS PROFILING, SOWEIT ES MIT SOLCHER DIREKTWERBUNG IN VERBINDUNG STEHT. WENN SIE WIDERSPRECHEN, WERDEN IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN ANSCHLIESSEND NICHT MEHR ZUM ZWECKE DER DIREKTWERBUNG VERWENDET (WIDERSPRUCH NACH ART. 21 ABS. 2 DSGVO).

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Im Falle von Verstößen gegen die DSGVO steht den Betroffenen ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres gewöhnlichen Aufenthalts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes zu. Das Beschwerderecht besteht unbeschadet anderweitiger verwaltungsrechtlicher oder gerichtlicher Rechtsbehelfe.

Anfrage per E-Mail, Telefon oder Telefax

Wenn Sie uns per E-Mail, Telefon oder Telefax kontaktieren, wird Ihre Anfrage inklusive aller daraus hervorgehenden personenbezogenen Daten (Name, Anfrage) zum Zwecke der Bearbeitung Ihres Anliegens bei uns gespeichert und verarbeitet. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.
Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfrage mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängt oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbeitung auf unserem berechtigten Interesse an der effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) oder auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) sofern diese abgefragt wurde; die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.
Die von Ihnen an uns per Kontaktanfragen übersandten Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihres Anliegens). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere gesetzliche Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

 

3. Datenerfassung auf dieser Website

Hosting

Diese Website wird extern gehostet. Die personenbezogenen Daten, die auf dieser Website erfasst werden, werden auf den Servern des Hosters gespeichert. Hierbei kann es sich v. a. um IP-Adressen, Kontaktanfragen, Meta- und Kommunikationsdaten, Vertragsdaten, Kontaktdaten, Namen, Websitezugriffe und sonstige Daten, die über eine Website generiert werden, handeln.
Das externe Hosting erfolgt zum Zwecke der Vertragserfüllung gegenüber unseren potenziellen und bestehenden Kunden (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO) und im Interesse einer sicheren, schnellen und effizienten Bereitstellung unseres Online-Angebots durch einen professionellen Anbieter (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).
Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TDDG, soweit die Einwilligung die Speicherung von Cookies oder den Zugriff auf Informationen im Endgerät des Nutzers (z. B. Device-Fingerprinting) im Sinne des TDDG umfasst. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.
Unser Hoster wird Ihre Daten nur insoweit verarbeiten, wie dies zur Erfüllung seiner Leistungspflichten erforderlich ist und unsere Weisungen in Bezug auf diese Daten befolgen.
Wir setzen folgenden Hoster ein:
Timme Hosting GmbH & Co. KG, Ovelgönner Weg 43, 21335 Lüneburg

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Diese Seite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Bestellungen oder Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von „http://“ auf „https://“ wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.
Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Cookies

Unsere Internetseiten verwenden so genannte „Cookies“. Cookies sind kleine Datenpakete und richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an. Sie werden entweder vorübergehend für die Dauer einer Sitzung (Session-Cookies) oder dauerhaft (permanente Cookies) auf Ihrem Endgerät gespeichert. Session-Cookies werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Permanente Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese selbst löschen oder eine automatische Löschung durch Ihren Webbrowser erfolgt.
Teilweise können auch Cookies von Drittunternehmen auf Ihrem Endgerät gespeichert werden, wenn Sie unsere Seite betreten (Third-Party-Cookies). Diese ermöglichen uns oder Ihnen die Nutzung bestimmter Dienstleistungen des Drittunternehmens (z. B. Cookies zur Abwicklung von Zahlungsdienstleistungen).
Cookies haben verschiedene Funktionen. Zahlreiche Cookies sind technisch notwendig, da bestimmte Websitefunktionen ohne diese nicht funktionieren würden (z. B. die Warenkorbfunktion oder die Anzeige von Videos). Andere Cookies dienen dazu, das Nutzerverhalten auszuwerten oder Werbung anzuzeigen.
Cookies, die zur Durchführung des elektronischen Kommunikationsvorgangs, zur Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen (z. B. für die Warenkorbfunktion) oder zur Optimierung der Website (z. B. Cookies zur Messung des Webpublikums) erforderlich sind (notwendige Cookies), werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gespeichert, sofern keine andere Rechtsgrundlage angegeben wird.
Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von notwendigen Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung seiner Dienste. Sofern eine Einwilligung zur Speicherung von Cookies und vergleichbaren Wiedererkennungstechnologien abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage dieser Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TDDG); die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.
Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.
Soweit Cookies von Drittunternehmen oder zu Analysezwecken eingesetzt werden, werden wir Sie hierüber im Rahmen dieser Datenschutzhinweise gesondert informieren und ggf. eine Einwilligung abfragen.

Einwilligung von Cookies

Unsere Website nutzt eine Consent-Technologie, um Ihre Einwilligung zur Speicherung bestimmter Cookies in Ihrem Browser oder zum Einsatz bestimmter Technologien einzuholen und diese datenschutzkonform zu dokumentieren.
Wenn Sie unsere Website betreten, werden Cookies in Ihrem Browser gespeichert, in dem die von Ihnen erteilten Einwilligungen oder der Widerruf dieser Einwilligungen gespeichert werden. Diese Daten werden nicht weitergegeben.
Die erfassten Daten werden gespeichert bis Sie die Cookies selbst löschen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt. Zwingende gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben unberührt.
Der Einsatz der Cookie-Consent-Technologie erfolgt, um die gesetzlich vorgeschriebenen Einwilligungen für den Einsatz von Cookies einzuholen. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.

 

Cookie-Auflistung

Änderungen an den Cookie-Einstellungen können sie unter folgendem Link durchführen:

Cookie Name

cookie_banner_hidden, cookie_google_maps , cookie_matomo

Name

Cookie-Banner / Consent-Tool

Anbieter

Betreiber dieser Webseite

Zweck

Die Cookies speichern die Cookie-Fenster-Einstellungen des Besucher.

Cookie Laufzeit

10 Jahre

Cookie Name

_pk_id.*, _pk_ses.*

Name

Matomo

Anbieter

Betreiber dieser Webseite

Zweck

Die Cookies dienen zur Reichweitenmessung der Webseite.

Cookie Laufzeit

13 Monate bzw. Session

Cookie Name

NID

Name

Google Maps

Datenschutzhinweise

policies.google.com/privacy

Anbieter

Google Ireland Ltd. (Irland)

Zweck

Das Cookie wird verwandt, um Benutzereinstellungen zu speichern oder um Anzeigen auszuliefern.

Cookie Laufzeit

6 Monate

Server-Log-Dateien

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:
•    Browsertyp und Browserversion
•    verwendetes Betriebssystem
•    Referrer URL
•    Hostname des zugreifenden Rechners
•    Uhrzeit der Serveranfrage
•    IP-Adresse
Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.
Die Erfassung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der technisch fehlerfreien Darstellung und der Optimierung seiner Website – hierzu müssen die Server-Log-Files erfasst werden.

Kontaktformular des Compliance-Beauftragten

Wenn Sie das Kontaktformular für den externen Compliance-Beauftragten verwenden, werden Ihre Angaben aus diesem Formular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen an die Ratisbona Compliance GmbH übermittelt.
Die Verarbeitung dieser Daten beruht auf unserem berechtigten Interesse an der effektiven Bearbeitung von Anfragen und Beschwerden, die auch anonym erfolgen können, (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) oder auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) sofern diese abgefragt wurde; die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.
Die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten werden direkt nach der Übermittlung gelöscht.
Für die Wahrnehmung Ihrer Rechte nach dem Absenden müssen Sie sich an die Ratisbona Compliance GmbH wenden: info@ratisbona-compliance.de

Analyse-Tools und Werbung

Matomo

Diese Website benutzt den Open Source Webanalysedienst Matomo.
Mit Hilfe von Matomo sind wir in der Lage Daten über die Nutzung unserer Website durch die Websitebesucher zu erfassen und zu analysieren. Hierdurch können wir u. a. herausfinden, wann welche Seitenaufrufe getätigt wurden und aus welcher Region sie kommen. Außerdem erfassen wir verschiedene Logdateien (z. B. IP-Adresse, Referrer, verwendete Browser und Betriebssysteme) und können messen, ob unsere Websitebesucher bestimmte Aktionen durchführen (z. B. Klicks, Käufe u. ä.).
Die Nutzung dieses Analyse-Tools erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Analyse des Nutzerverhaltens, um sowohl sein Webangebot als auch seine Werbung zu optimieren. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TDDG, soweit die Einwilligung die Speicherung von Cookies oder den Zugriff auf Informationen im Endgerät des Nutzers (z. B. Device-Fingerprinting) im Sinne des TDDG umfasst. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

IP-Anonymisierung

Bei der Analyse mit Matomo setzen wir IP-Anonymisierung ein. Hierbei wird Ihre IP-Adresse vor der Analyse gekürzt, sodass Sie Ihnen nicht mehr eindeutig zuordenbar ist.

Hosting

Wir hosten Matomo bei folgendem Drittanbieter:
rheinmedia gmbh, Schwanenstraße 2, 42489 Wülfrath

Plugins und Tools

Google Maps

Diese Seite nutzt den Kartendienst Google Maps. Anbieter ist die Google Ireland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland.
Zur Nutzung der Funktionen von Google Maps ist es notwendig, Ihre IP-Adresse zu speichern. Diese Informationen werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.
Der Anbieter dieser Seite hat keinen Einfluss auf diese Datenübertragung. Wenn Google Maps aktiviert ist, kann Google zum Zwecke der einheitlichen Darstellung der Schriftarten Google Fonts verwenden. Beim Aufruf von Google Maps lädt Ihr Browser die benötigten Web Fonts in ihren Browsercache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen.
Die Nutzung von Google Maps erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote und an einer leichten Auffindbarkeit der von uns auf der Website angegebenen Orte. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TDDG, soweit die Einwilligung die Speicherung von Cookies oder den Zugriff auf Informationen im Endgerät des Nutzers (z. B. Device-Fingerprinting) im Sinne des TDDG umfasst. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.
Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google:

policies.google.com/privacy .

 

4. HandyTicket Deutschland App

Allgemeine Hinweise zum Datenschutz und die Pflichtinformationen, wie die verantwortliche Stelle, die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten und ihre Rechte, finden Sie unter Punkt 2  in diesen Datenschutzhinweisen.

Erhebung und Verwendung Ihrer Daten

Die bei der Nutzung des HandyTicket bereitgestellten personenbezogenen Daten werden zur Durchführung von digitalen Fahrkartenkäufen verarbeitet. Sollten Sie diese Daten nicht bereitstellen, kann Ihnen keine Fahrkarte verkauft werden.

Fahrkartenkäufe können hierbei über die bereitgestellte App oder über die Webseite handyticket.de durchgeführt werden. Da die Datenverarbeitung zur Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen durchgeführt wird, ist die Rechtsgrundlage somit Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.


Die folgenden Datenkategorien werden hierbei verarbeitet: Ihr Name, Ihre Adresse, Ihre Zahlungsdaten, Ihre hochgeladenen Dokumente bzw. Fotografien sowie technische Informationen (wie z.B. Protokolldaten und Softwareinformationen).
Bei der Nutzung der App werden zusätzlich die folgenden Datenkategorien verarbeitet: Ihr Standort, Ihre Mobilfunkrufnummer und WLAN-Verbindungsinformationen. Setzen Sie die Smartphone-App ein, werden die folgenden Zugriffe in Ihrem Telefon vorgenommen:
•    Standortermittlung: Die Standortermittlung wird durchgeführt, um die richtige Region auszuwählen. Des Weiteren sollen mit dieser Funktion die nächstgelegenen Bahn- oder Busstationen sowie die hiermit möglichen Verbindungen ermittelt und angezeigt werden.
Des Weiteren wird für die Fahrpreisberechnung ein Bewegungsprofil benötigt, dass aus der fortlaufenden Ermittlung ihres Standortes erstellt wird.
•    Identität: Um dem Benutzer die Eingabe der Datenfelder bei der Registrierung zu vereinfachen, werden der Name und die Telefonnummer aus dem Telefon ausgelesen. Diese Funktion wird nur bei Android-Telefonen eingesetzt.
•    Speicher: Sofern Unterlagen oder Fotografien für die Registrierung bestimmter Fahrkarten oder Abo-Karten notwendig sind, können diese durch die App hochgeladen werden. Damit die App auf diese Fotos zugreifen kann, sind die entsprechenden Berechtigungen notwendig. Ohne diese Berechtigung könnte die App nicht auf die Bilddokumente zugreifen.
•    Kamera: Um Unterlagen direkt aufzunehmen und hochzuladen, benötigt die Software Zugriff zur Kamerafunktion.
•    WLAN-Verbindungsinformationen: Zahlungen können auch durch den Mobilfunkanbieter vorgenommen werden. Die durchgeführten Zahlungen werden dann von Ihrem Mobilfunkanbieter Ihnen gegenüber in Rechnung gestellt. Um diese Zahlungsmethode implementieren zu können, wurde von den Mobilfunkanbietern verlangt, dass das Smartphone beim Zahlungsvorgang nicht mit einem WLAN verbunden sein darf. Um dieser Anforderung nachzukommen, prüft die App, ob eine aktive WLAN-Verbindung vorliegt und benötigt dementsprechend die Berechtigung hierzu.
•    Telefonstatus: Im Rahmen dieser Berechtigung wird durch die Applikation geprüft, ob notwendige Google-Dienste auf dem Telefon vorhanden sind. Soweit diese nicht vorhanden sind, würden wesentliche Programmbestandteile nicht mehr funktionieren.
•    Internetzugriff: Der Kauf von Fahrkarten ist nur möglich, wenn der Kauf in unserer technischen Infrastruktur verarbeitet wird. Die hierzu notwendige Datenübertragung wird über das Internet vorgenommen und benötigt demzufolge auch die Berechtigung zum Versand und Empfang von Daten über das Internet.
•    Energieeinstellungen: Zum Empfang von Sofortnachrichten (Push-Mitteilungen) wird die Standby-Funktion kurzzeitig deaktiviert und das Telefon aktiviert. Diese Funktion ist relevant, um z.B. ausgefallene Strecken oder Verzögerungen kurzfristig mitteilen zu können.
Ihre Daten werden an den Betreiber der IT-Infrastruktur (https://hansecom.com/impressum.html) übermittelt. Des Weiteren erhält ein weiterer Dienstleister (https://www.mentz.net/impressum/) die gegenwärtigen Standortdaten des Mobilgeräts zu Zwecken der automatischen Berechnung der Fahrkartenpreise (CiBo).
Zudem ist es möglich, dass externe IT-Dienstleister im Rahmen der Fehleranalyse von den Daten Kenntnis nehmen können. Entfällt der Zweck der Datenverarbeitung werden Ihre Daten gelöscht, sofern keine Aufbewahrungspflichten bestehen. Eine Aufbewahrungspflicht könnte sich z.B. aus § 147 der Abgabenordnung ergeben. Sofern es mit ihnen zu einem Vertragsschluss oder zu einer Vertragsanbahnung kam, sind wir nach dieser Vorschrift verpflichtet, die Daten für 10 Jahre zu speichern.
Um unberechtigte Zugriffe Dritter auf Ihre persönlichen Daten zu verhindern, wird das Benutzerkonto bei zu häufigen Falscheingaben gesperrt, und die Daten werden transportverschlüsselt übertragen.

Buchen der Käufe und Bezahlen

Ein weiterer Zweck der Datenverarbeitung ist die Durchführung von Zahlungen, der Empfang von Zahlungen sowie die buchhalterische Erfassung der Zahlungsvorgänge. Da die Zahlungen im Rahmen von vertraglichen Leistungsvereinbarungen durchgeführt werden, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Im Weiteren ist die buchhalterische Erfassung eine rechtliche Anforderung, und die Rechtsgrundlage ist demnach Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO. Verarbeitet werden hierbei Ihr Name, der Zahlbetrag sowie die Art des erworbenen Tickets. Eingehende Zahlungen werden durch die zuständigen Bankinstitute erfasst und somit auch diesen bekanntgegeben. Die Daten müssen wir aufgrund gesetzlicher Aufbewahrungsfristen für 10 Jahre vorhalten.

Kaufpreisforderungen werden an den Zahlungsdienstleister LogPay abgetreten. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung durch LogPay finden Sie unter folgendem Link: www.logpay.de/DE/datenschutzinformationen/. Die Rechtsgrundlage der Forderungsabtretung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Das berechtigte Interesse ist die Auslagerung der Zahlungsabwicklung und des Forderungsmanagements. LogPay führt als verantwortliche Stelle bei der Erstregistrierung nach eigenem Ermessen Bonitätsprüfungen durch. Das eigene berechtigte Interesse i.S.d. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO ist hierbei die Vermeidung von Zahlungsausfällen. Es werden der Name, das Geburtsdatum, die Adresse, die E-Mail-Adresse, die Kontoverbindung, die Kreditkarteninformationen sowie Informationen zu den Daten und zu den bezogenen Leistungen verarbeitet.


Informationen zur Datenverarbeitung sowie Bonitätsprüfung durch LogPay (LogPay Financial Services GmbH, Schwalbacher Straße 72, 65760 Eschborn) erhalten Sie unter folgendem Link: www.logpay.de/DE/datenschutz/ .

 

5. Datenverarbeitung eezy NRW und Kundensupport

eezy NRW

Mit der HandyTicket Deutschland App können den Tarif eezy NRW nutzen. Dafür checken sie beim Einstieg in den Bus oder die Bahn ein und am Ziel wieder aus. Den Preis für die Fahrt berechnet die App dann automatisch aus den Luftlinienkilometern zwischen Start und Ziel und einem fixen Grundpreis. Abgerechnet werden die Fahrtkosten über die App.

Datenverarbeitung im Kunden-Support und internen Stellen des Verkehrsunternehmens

Zur Klärung von technischen Problemen können personenbezogene Daten, Abrechnungsdaten und Bewegungsdaten durch den IT-Dienstleister oder durch interne Stellen verarbeitet werden. Die Verarbeitung ist notwendig, um die vertraglich vereinbarte Leistung zu erbringen. Die Datenverarbeitung beruht auf Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.
Im Rahmen des Kunden-Supports werden personenbezogenen Daten, Abrechnungsdaten und Bewegungsdaten durch Mitarbeiter des Verkehrsunternehmens verarbeitet. Die Verarbeitung dient der Klärung von abrechnungstechnischen Fragestellungen. Die Verarbeitung ist notwendig, um die vertraglich vereinbarte Leistung zu erbringen. Die Datenverarbeitung beruht auf Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.
Daneben können die Daten zur Aufdeckung von Abrechnungsbetrug oder vergleichbaren Fallgestaltungen durch die hierfür verantwortliche, interne Stelle des Verkehrsunternehmens verarbeitet werden. In besonderen Fällen können hierzu auch externe Spezialisten (z.B. Forensiker von Wirtschaftsprüfungsgesellschaften) beauftragt werden. Die Verarbeitung erfolgt, um wirtschaftlichen Schaden von unseren Kunden und vom Unternehmen abzuwenden. Die Datenverarbeitung beruht auf Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
Im Rahmen der Erstellung von internen Statistiken und Reports hinsichtlich der Nutzung der App, der Nutzung und der Wirkung von eezy NRW sowie weiterer Fragestellungen werden Daten verarbeitet. Die Statistiken werden regelmäßig anonymisiert erstellt. In Einzelfällen besteht jedoch die Möglichkeit der Rückverfolgbarkeit. Die Datenverarbeitung beruht auf Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Datenbereitstellung zur Erfüllung eines Beförderungsvertrags

Die im Rahmen der Erbringung einer Beförderungsleistung durch das jeweilige Verkehrsunternehmen durchgeführte Datenverarbeitung (z.B. bei der Fahrkartenkontrolle) unterfällt den entsprechend anzuwendenden Datenschutzinformationen des Verkehrsunternehmens. Diese können vom Nutzer auf der Internetseite des betroffenen Verkehrsunternehmens, mit dem ein Beförderungsvertrag abgeschlossen wird, eingesehen werden.
Zur Prüfung der digitalen Fahrkarte wird ein Barcode angezeigt, der vom Prüfpersonal gescannt wird. Die Gültigkeit der Fahrkarte wird dadurch ermittelt und angezeigt. Das Prüfpersonal kann den Namen, den Vornamen, das Geburtsdatum und das Geschlecht sehen, damit die Daten bei Bedarf mit einem Lichtbildausweis abgeglichen werden können. Nach Abschluss der Kontrolle werden die Daten in dem Kontrollgerät gelöscht.
Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten auf dem ausgestellten Ticket an das betroffene Verkehrsunternehmen zum Zwecke der Fahrkartenkontrolle erfolgt zur Erfüllung des mit dem jeweiligen Verkehrsunternehmen geschlossenen Vertrages (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO) sowie zur Erfüllung des berechtigten Interesses des betroffenen Verkehrsunternehmens an einer ordnungsgemäßen Leistungserbringung (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).

Zusammenarbeit mit den Verkehrsverbünden in NRW

Aufgrund gegenseitiger Verträge dürfen die beteiligten Verkehrsunternehmen Tickets aus anderen Tarifräumen und anderen Beförderungsgebieten im eigenen Namen und auf eigene Rechnung verkaufen. Somit übernehmen die verkaufenden Verkehrsunternehmen die Rolle des Kundenvertragspartners.
Damit Daten zwischen den Verkehrsunternehmen bzw. deren Verbünden ausgetauscht werden können, wurden Verträge zur gemeinsamen Verantwortlichkeit nach Art. 26 DSGVO geschlossen. Diese betreffen die Einnahmeaufteilung, die Mindererlösausgleiche, das Tarifcontrolling und die Markt- und Meinungsforschung.

Datenverarbeitung zur Einnahmeaufteilung

Damit die Verkehrsunternehmen, welche die physische Beförderungsdienstleistung erbringen, die Einnahmen entsprechend der erbrachten Leistung erhalten, bedarf es einer Einnahmeaufteilung oder eines Mindererlösausgleiches. Die Datenverarbeitung beruht auf Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Hierzu erfolgt eine Datenübermittlung von der VGV an die einzelnen Verbünde, da diese im jeweiligen Verantwortungsbereich die Einnahmeaufteilung oder den Mindererlösausgleich durchführen. Zu diesem Zweck wurden Verträge zur gemeinsamen Verantwortlichkeit nach Art. 26 DSGVO geschlossen.

Datenverarbeitung zum Tarif-Controlling

Zur kaufmännischen Prüfung der Auswirkung des eezy NRW-Tarifs auf die übrigen Tarife bzw. der Tariflandschaft erfolgt ein umfassendes Controlling. Hierzu werden die Abrechnungsdaten an die Verbünde und zusätzlich an eine Controlling-Stelle übermittelt.
Die Datenverarbeitung beruht auf Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die übermittelten Daten beinhalten keine Personenstammdaten. Aufgrund der Übermittlung der Kunden-ID sowie den Zeit-Raum-Bezüge der Fahrten kann, bei einer Zusammenführung dieser Daten mit den Abrechnungsdaten und den Personenstammdaten, welche bei den Verkehrsunternehmen gespeichert sind, eine Re-Personalisierung erfolgen. Aufgrund dieser Re-Personalisierung kann ein zeitliches und räumliches Bewegungsprofil aller durchgeführten Fahrten des Kunden personalisiert erstellt werden. Um dies zu unterbinden, sind die Datenbestände bei den Verbünden und der Controlling-Stelle strickt von den Datenbeständen der Verkehrsunternehmen, bei denen die Personenstammdaten verarbeitet werden, getrennt.
Für diese Datenübermittlung wurden Verträge zur gemeinsamen Verantwortlichkeit nach Art. 26 DSGVO mit den einzelnen Verbünden geschlossen.

Datenverarbeitung zur Markt- und Meinungsforschung

Ihre Teilnahme an der Markt- und Meinungsforschung ermöglicht es uns die eTarife weiter zu entwickeln.
Sofern eine Einwilligung erteilt wird, können die Daten für Zwecke der Markt- oder Meinungsforschung verwendet werden. Die Einwilligung kann jederzeit gegenüber dem Verkehrsunternehmen widerrufen werden. In diesem Fall leitet das Verkehrsunternehmen den Widerspruch unverzüglich an die Kooperationspartner weiter.
Die Datenverarbeitung beruht auf Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Bei einer Einwilligung in die Markt- und Meinungsforschung werden im Rahmen eTarife die Personenstammdaten (Vor- und Nachnamen, Postleitzahl, E-Mail-Adresse) sowie weitere Informationen durch das Verkehrsunternehmen an die Kooperationspartner übermittelt.
Bei der Datenübermittlung im Rahmen der Markt- und Meinungsforschung wird die Trennung der personenbezogenen Stammdaten (u.a. Name, Vorname, Anschrift) von den Abrechnungsdaten und den Bewegungsdaten aufgehoben. Im Rahmen der Markt- und Meinungsforschung kann somit ein vollständiges zeitliches und räumliches Bewegungsprofil, sowie ein individuelles Nutzerprofil (u.a. abgerechnete Tickets, Zubuchungen, Wagenklassen etc.) erstellt und dem Kunden personalisiert zugeordnet werden.
Bei der Durchführung der Markt- und Meinungsforschung können durch die Kooperationspartner weitere Dienstleister eingebunden werden. Die Verantwortung für die Auswahl und Beauftragung obliegt den Kooperationspartnern. Hierauf hat das Verkehrsunternehmen keinen Einfluss.
Für diese Datenübermittlung wurden Verträge zur gemeinsamen Verantwortlichkeit nach Art. 26 DSGVO mit den Kooperationspartnern geschlossen.